Staplerschein

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Schulungen? Wir helfen gern weiter!

+49 02364 9209-49

Sie erreichen uns
von 7:30 bis 16:30 Uhr
Gabelstapler-Schulungen

Gabelstapler-Schulungen

Sicher zum Staplerschein! Wir bieten Staplerschein-Schulungen für Fahranfänger, Fahrschüler mit Vorkenntnissen sowie Auffrischungskurse.

Teleskopstapler-Schulungen

Mit uns haben Sie den Teleskopstapler im Griff! Aufbauend auf dem Basis-Staplerschein für Gabelstapler bietet Wagner zusätzlich Fahrtraining für Teleskopstapler an.

Ladungssicherung

Wir bieten Ihnen in unserem haueigenen Schulungscenter, in Haltern am See, auch Schulungen zur Ladungssicherung an.

Beladen und Ladungssicherung auf dem Nutzfahrzeug:

Wer trägt die Verantwortung?

Warum Ladungssicherung?

Was muss der Verlader beachten?

Was ist ein Lastverteilungsplan?

Wie viele und welche Zurrmittel kommen zum Einsatz?

Welche Zurrmethoden werden angewandt?

Eine Ladungssicherung ist für mehr Sicherheit auf den Straßen unabdingbar. Wir schulen Sie und ihre Mitarbeiter nach VDI 2700.

Die §§ 22 und 23 der StVO sowie der § 412 HGB beschreiben im deutschen Recht den Rahmen, in dem sich Frachtführer, Verlader, Fahrzeughalter aber auch der Absender eines Gutes bewegen. Gehören Sie zu diesem Personenkreis? Dann ist es wichtig, sich mit den gesetzlichen und technischen Bestimmungen vertraut zu machen und die physikalischen Gesetze zu kennen, die beim Transport von Gütern auf der Straße wirken.

Teilnehmerkreis

  • Fahrzeugführer, Verlader, Lager - und Fuhrparkleiter

Inhalte der Schulung

  • Grundlagen
  • Rechtliche Inhalte
  • Physikalische Inhalte

Beförderungssichere Verladung

  • Möglichkeiten der Ladungssicherung
  • Zurrmittel für die Ladungssicherung
  • Weitere Hilfsmittel zur Ladungssicherung, Sperrbalken, Keile, Antirutschmatten, Staupolster, Füllelemente, usw.

Arten der Ladungssicherung

  • Form- und kraftschlüssige Ladungssicherung
  • Kombinationsmöglichkeiten

Ermittlung der erforderlichen Sicherungskräfte

  • Standfestigkeit
  • Niederzurren, Diagonalzurren

Betriebssichere Verladung

  • Anforderungen an das Transportfahrzeug
  • Lastverteilung
  • Fahrzeugaufbau (Stirnwand, Seitenwände)
  • Zurrpunkte

Nach dem Besuch unseres Seminars können Sie Maßnahmen zur Ladungssicherung richtig einschätzen.

Abschluss: Teilnahmezertifikat, Wagner Schulungs-Center

 


Kurs 1 

Informationen für Staplerfahrer

Dieser Kurs dauert ungefähr 4 Unterrichtseinheiten.


Kursgebühr: 95,-€ zzgl. MwSt.


Kurs 2

Überblick Ladungssicherung und rechtliche Grundlagen


Dieser Kurs dauert 1 Tag und umfasst 8 Unterrichtseinheiten.


Kursgebühr: 195,-€ zzgl. MwSt.


Kurs 3

Erwerb des Ladungssicherungsscheines für Verlader, Versandleiter, Sicherheitskräfte

Dieser Kurs dauert 2 Tage je 8 Unterrichtseinheiten.


Kursgebühr: 340,-€ zzgl. MwSt.


 

Wagner-Schulungs-Center - Ladungssicherungs-Schulung-Anfrageformular

Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.

 

Hohes Sicherheitsrisiko durch falsche oder fehlende Ladungssicherung

Laut GDV hat jedes zweite Transportfahrzeug seine Ladung so schlecht gesichert, dass andere Verkehrsteilnehmer dadurch gefährdet werden. Dass durch mangelnde oder fehlerhafte Ladungssicherung nicht nur ein beträchtlicher volks- und betriebswirtschaftlicher Schaden, sondern auch ein deutlich erhöhtes Sicherheitsrisiko auf den Straßen entsteht, ist dabei nur den wenigsten bewusst. In der Praxis reichen die Aussagen von „Das wiegt eh so viel, das rutscht schon nicht.“ über „Ich stand unter Zeitdruck und musste endlich los.“ bis hin zu „Das habe ich schon immer so gemacht und nie ist etwas passiert.“. Oft werden Sicherungsmaßnahmen im Verlauf der Arbeitszeit dann nur noch geschätzt und es schleichen sich immer mehr Unachtsamkeiten ein, die verheerende Folgen haben können, obwohl es die Verlader und Fahrzeugführer sind, die jene Folgen mit Ordnungswidrigkeiten oder sogar Strafanzeigen zu büßen haben. Nicht umsonst dokumentieren Statistiken der Polizei und des Bundesverkehrsministerium, wie häufig ungesicherte oder nicht ausreichend gesicherte Ladung als Unfallursache anzusehen ist und dass dabei kleinste Fehler zu großen finanziellen Verlusten oder sogar zu Personenschäden führen können. Der korrekte Weg zu mehr Sicherheit ist mehr Wissen um die gesetzlichen und technischen Auflagen und das Verständnis der physikalischen Gesetze, die für eine angemessene Sicherung der Ladung erforderlich sind. Dazu gehört auch die Kenntnis um die Stabilität und Eignung des eigenen Fahrzeugs sowie die Leistungsfähigkeit der zur Verfügung stehenden Ausrüstung.
Aus diesem Grund bieten wir Ihnen Lehrgänge zum Thema Ladungssicherung in unserem hauseigenen Schulungscenter an: LKW-Ladungssicherung, Ladungssicherung bei Kleintransportern oder spezielle Ladungssicherung für den Warentransport. Im Seminar, in welchem Sie nach VDI 2700 geschult werden, frischen Sie Ihre Kenntnisse in nur einem Tag auf und sind fortan in der Lage, jede Ladung richtig einzuschätzen und die entsprechenden Maßnahmen zur Sicherung zu ergreifen!

Inhalte der Schulung für Ladungssicherung

Rechtliche Grundlagen - Wer trägt die Verantwortung?
Um vorab die rechtlichen Bestimmungen zu klären, werfen wir mit Ihnen einen Blick auf Auszüge der Straßenverkehrsordnung (StVO), Straßenverkehrszulassungsverordnung (StVZO), dem Handelsgesetzbuch, den Unfallverhütungsvorschriften, Normen und sonstigen anerkannten Regeln der Technik, die während des Vorgangs der Ladungssicherung von Bedeutung sein könnten.

Physikalische Grundlagen - Warum Ladungssicherung?
Nur wer die Physik hinter Fahrzeug und verfügbaren Hilfsmitteln versteht, kann die Ladung angemessen sichern. Wir beleuchten während der Schulung, welche Auswirkungen die Kräfte im Fahrbetrieb auf die Ladung haben können und wie die entsprechenden Massenkräfte wirken, auch unter dem Aspekt der Flieh- und Reibkraft.

Anforderungen an das Transportfahrzeug - Was ist ein Lastverteilungsplan?
Die optimale Ladungssicherung kommt nur dann zu Stande, wenn Fahrzeug und Ausstattung perfekt aufeinander abgestimmt sind: Die Belastbarkeit der Stirnwände, Seitenwände und Zurrpunkte ist dabei ein ebenso wichtiger Punkt wie die Bodenbeschaffenheit und Bodenbelastbarkeit. Zur vereinfachten Anschauung erstellen wir mit Ihnen gemeinsam, beispielhaft, einen Lastverteilungsplan, der das Beladen von Fahrzeugen erheblich vereinfacht.

Arten der Ladungssicherung - Was muss der Verlader beachten?
Selbstverständlich gibt es mehr als nur eine Methode, um eine Ladung zu sichern und nicht immer ist klar ersichtlich, welche am sichersten und vorteilhaftesten ist. Sie lernen bei uns die formschlüssige und die kraftschlüssige Sicherung sowie Kombinationsmöglichkeiten, um jede Last adäquat sichern und einschätzen zu können.

Ermittlung der nötigen Sicherungskräfte - Welche Zurrmethoden werden angewandt?
Ein wichtiger Bereich der Ladungssicherung ist die Standfestigkeit. Doch wie ermittelt man überhaupt, welche Sicherungen notwendig sind? Das und viel mehr zeigen wir Ihnen! Der Umgang mit Niederzurren und Direktzurren (z. B. Diagonalzurren) will gelernt sein und auch der Gefahrenvorbeugung durch Abstützung wird in diesem Teil der Schulung ausreichend Zeit gewidmet.

Zurrmittel für die Ladungssicherung - Wie viele und welche Hilfsmittel kommen zum Einsatz?
Dem Verantwortlichen stehen diverse Utensilien zur Verfügung, um sicherzustellen, dass die Ladung gesichert ist und keine Gefahr für andere Personen vorliegt. Zurrgurte und Zurrketten sind das gängigste und bekannteste Hilfsmittel, um genau das zu bewerkstelligen. Hier erlernen Sie den Umgang mit Ihnen.

Praktische Übungen - Wie wende ich die Theorie in der Praxis an?
Wer die Theorie beherrscht, sollte diese auch in der Praxis einwandfrei anwenden können. Sie sind an der Reihe! Für die Durchführung von Ladungssicherungsmaßnahmen an betriebsüblichen Beispielen stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und erklären darüber hinaus die Vorgehensweise bei speziellen, außerordentlichen Ladungssicherungen.

Zusätzliche Informationen

Sie und Ihr Unternehmen tragen die Verantwortung für die Ladungssicherung, weshalb es sich hierbei um einen Punkt handelt, wo keinesfalls gespart werden sollte. Durch ordnungsgemäße Ladungssicherung vermeiden Sie als Verantwortlicher Bußgelder oder andere Konsequenzen auf strafrechtlicher Basis und tragen zur Reduzierung von Unfall- und eventuellen Folgekosten bei, da es statistisch zu weniger Unfällen kommt, wenn die Sicherung von geschultem Personal durchgeführt wird. Transportschäden? Diese sind ab sofort ein weitaus geringeres Besorgnis, da mangelnde Ladungssicherung, der Hauptgrund für Schäden dieser Art, weitestgehend ausgeschlossen werden kann. Und sollte es widererwartend doch zu einem Schadensfall kommen, ist Ihr Arbeitgeber abgesichert, da er den Verpflichtungen der BGF-Vorschriften nachgekommen ist. Sie wollen weitere Gründe, die dafür sprechen? Blicken wir nochmals auf „Ihre“ Aussagen:

„Das wiegt eh so viel, das rutscht schon nicht.“
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Anstatt sich weiterhin darauf zu verlassen, dass es das Glück gut mit Ihnen meint, sichern Sie die Ladung besser ordnungsgemäß und vermeiden, dass es überhaupt zu Transportunfällen kommen kann. Je schwerer ein Ladegut ist, umso größer müssen die Sicherungskräfte sein, die es auf der Ladefläche halten.
„Ich stand unter Zeitdruck und musste endlich los.“
Die Zeit, die Sie glauben bei der Ladungssicherung einzubüßen, sparen Sie dafür bei der Kontrolle, welche deutlich zügiger abläuft, da Sie sich nicht extra vergewissern müssen, ob die Ladung auch wirklich hält.
„Das habe ich schon immer so gemacht und nie ist etwas passiert.“
Die Vergangenheit ist keine Garantie für die Zukunft und Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht! Sicher stimmen Sie zu, dass es besser ist, sich umzugewöhnen und die Ladung vorschriftsgemäß zu sichern, anstatt sich im Nachhinein zu fragen, wieso man es nicht getan hat, wenn es zu einem Unfall gekommen ist. Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Berechtigt zur Teilnahme sind Personen, die mit Befördern, Verladen oder Packen auf Straßenfahrzeugen vertraut sind, z. B. Fahrzeugführer, Führungskräfte, Verantwortliche in Lager- und Versandabteilungen, Sicherheitsbeauftragte sowie Mitarbeiter, die regelmäßige Prüfungen von Ladungssicherungsmitteln durchführen. Gehören Sie zu diesem Personenkreis? Dann ist es wichtig, sich mit den gesetzlichen und technischen Bestimmungen vertraut zu machen und die physikalischen Gesetze zu kennen, die beim Transport von Gütern auf der Straße wirken.
Jeder, der das zweitätige Seminar erfolgreich absolviert, erhält den Ausbildungsnachweis zur Ladungssicherung.

Termine zu unseren Schulungen zur Ladungssicherung finden Sie HIER .